Kreisgruppe Wolfsburg

Gift im Weihnachtsbaum

06. Dezember 2021

Bild: BUND Wolfsburg

Viele Verbraucher wissen nicht, dass sie sich mit dem Weihnachtsbaum auch Gift in ihr Wohnzimmer holen.

Etwa 90 Prozent der letztes Jahr in Deutschland verkauften Weihnachtsbäume stammen aus Intensiv-Plantagen. Dort wird stark gedüngt und vor allem Gift gespritzt.

Der BUND hat stichprobenartig die Nadeln von Weihnachtsbäumen testen lassen und wurde bei 76 Prozent der analysierten Bäume fündig. Insgesamt wurden bei dem Test neun verschiedene Pestizide gefunden, von welchen fünf zu den gefährlichsten zählen, die derzeit in der EU eingesetzt werden.

Sobald der Weihnachtsbaum im Wohnzimmer steht, dünstet der Chemiecocktail fleißig aus. Insbesondere für Kinder und Allergiker kann das drastische Folgen haben.
Um Sie und Ihre Familie zu schützen, empfehlen wir daher ausschließlich Bäume aus ökologischer Waldwirtschaft, die u.a. anhand des BIO-Siegels zu erkennen sind.
 

100% ungespritzte Weihnachtsbäume finden Sie auch in Wolfsburg dieses Jahr wieder, zum Beispiel auf dem Reislinger Markt von Familie Wallishauser ab dem 10. Dezember. Hier werden zudem nur so viele Bäume gefällt, wie auch verkauft werden können.

Zur Übersicht