Keschern beim Naturerlebnistag 05.09.2009
Am Bach, Naturerlebnistag 05.09.2009

Keschern am Bach

Viele Kinder spielen und keschern gern am Bach.
Allerdings erhalten sie nur in wenigen Fällen eine Anleitung über richtiges Keschern und wo man nicht keschern sollte.

Über die gefangenen Tiere können nur wenige Erwachsene (Eltern, Erzieher..) eine kompetente Auskunft geben. Insofern lernen die Kinder beim Keschern kaum etwas über die Tiere und das Gewässer.


In einer kleinen Broschüre des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)/Wolfsburg werden jetzt 12 häufige Bachtiere und Bachpflanzen – der Mühlenriede- in kindgemäßer Sprache für Grundschulkinder vorgestellt.

Die Broschüre erhalten Sie für 5,00 € im Naturschutzzentrum (bei Versand zzgl. Porto).

Inhalt:

  • Wo darf gekeschert werden? /Was benötigt man zum richtigen Keschern?
  • Wie Wasserspitzmaus, Frosch und Wasserskorpion auswanderten
  • Keschern kann Mord sein oder Auf was man beim Keschern achten sollte
  • Pulex der Bachflohkrebs
  • Ein Tag im Leben des Wasserskorpions
  • Wie die Wasserwanzen ihren König wählten
  • Begegnung zweier Wasserschnecken
  • Zwei Tiere auf einem Stein: Eintagsfliegenlarve und Köcherfliegenlarve
  • Eine Libelle erinnert sich
  • Gespräch der Schilfhalme
  • Warum die Schwarzerle feuchten Boden liebt
  • Der kleine Prinz an der Mühlenriede


Suche