Weidenzaun im Klassenzimmer Kerksiek erneuert

Jetzt, wo der Frühling endlich da ist, gibt es für die Heckengruppe wieder reichlich Arbeit im Freien.

Im Klassenzimmer Hecke am Kerksiek muss der Weidenzaun stabilisiert werden, weil Wind und Wetter arg zugesetzt hatten. Material in Form von Weidenruten war schon einige Tage vorher angeliefert worden.

Am Samstag, 17. März, ging es dann zur Tat. Da wurde gemessen, Pflanzlöcher vorgebohrt, Weidenpflöcke zugespitzt und in die Erde getrieben. So entstand in einigen Stunden schweißtreibender Arbeit das Gerüst für einen neuen Zaun als Stütze für das alte, marode Stück.

Gegen Mittag gab es ein liebevoll hergerichtetes Picknick für die Schaffenden. In der milden Frühlingssonne schmeckten Tee und Käsebrötchen so richtig lecker.

Bevor die Mittagsträgheit einsetzte wurde der Grundstock für das Flechtwerk eingearbeitet. Gegen 15:00 Uhr am Nachmittag verließen die letzten Tüchtigen das Klassenzimmer.

Alle sind hoch zufrieden: das Ergebnis des Arbeitseinsatzes kann sich sehen lassen, und Petrus meinte es gut mit dem darauf folgenden Regen am Sonntag. Die erste Bewässerung ist „natürlich“ geglückt, nun müssen die Weidenpfähle nur noch ausschlagen und wachsen. Alle sind sich einig: Das Wirken an der frischen Luft für eine gute Sache hat richtig Spaß gemacht!  



Suche