Umweltschonende Streumittel gegen Glätte im Winter


Im Winter gilt für alle Grundstückseigentümer bei Schneefall und Glätte die Pflicht zum Winterdienst.

Laut der Wolfsburger Straßenreinigungsverordnung sind die an das Grundstück angrenzenden öffentlichen Gehwege bei Glätte grundsätzlich mit Sand oder anderen abstumpfenden Mitteln zu streuen.

Nur bei außergewöhnlichen Wetterlagen, wie z.B. Eisregen, ist die Verwendung von Streusalz auf Gehwegen erlaubt.


Bei der Wahl des Streuguts sollte aber auf Salz verzichtet werden, da es sich im Boden und im Grundwasser anreichert sowie Pflanzenwurzeln schädigt.

Auch andere Streumittel, wie z.B. Splitt, belasten die Umwelt, da sie oft giftige Stoffe enthalten und unter hohem Energieaufwand hergestellt und nach Gebrauch wieder beseitigt und aufbereitet werden müssen.


Deswegen ist es ratsam, Streumittel sparsam zu verwenden und auf salzfreie Produkte mit dem Umweltzeichen „Der Blaue Engel“ (https://www.blauer-engel.de/de/produktwelt/alltag-wohnen/salt-free-abrasives) zurückzugreifen.

Damit schonen Sie nicht nur die Umwelt, sondern auch die Pfoten von Haustieren, Ihre Kleidung und Ihr Auto!



Suche